Frieden, Wahlen und Demokratie

Die Vorsitzenden der politischen Parteien unterzeichnen im Juni 2015 einen freiwilligen Verhaltenskodex, als Zeichnen ihres Beitrags zu einem fairen Wahlkampf in Myanmar.
Die Vorsitzenden der politischen Parteien unterzeichnen im Juni 2015 einen freiwilligen Verhaltenskodex, als Zeichnen ihres Beitrags zu einem fairen Wahlkampf in Myanmar. © EDA

Der thematische Ansatz «Frieden, Wahlen und Demokratie» der Abteilung Frieden und Menschenrechte (AFM) bezweckt die Prävention und Reduktion von Gewalt durch die Stärkung demokratischer Prozesse (Wahlen, Verfassung und Parlament) als Mechanismen für eine friedliche und rechtmässige Machtverteilung. Das Besondere an diesem Ansatz zur Förderung der menschlichen Sicherheit ist die Kombination von Instrumenten der Friedenspolitik (Dialogfazilitation, präventive Diplomatie und Mediation) mit Fachwissen (rechtliches Know-how, Unterstützung politischer Parteien, Beizug von Fachleuten für demokratische Prozesse).

Auf Anfrage begleiten Expertinnen und Experten der AFM Staaten, die nach dem Ende eines autoritären Regimes oder nach einem bewaffneten Konflikt Reformen eingeleitet haben, politische Parteien und andere involvierte Akteure bei der Durchführung von Wahlen oder bei Verfassungs- und Parlamentsreformen. Sie beobachten ausserdem Wahlen und unterstützen Parlamente. Unterstützt und ergänzt wird die Arbeit der AFM von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA), die ihre Projekte längerfristig ausrichtet. Dank ihrer langjährigen Erfahrung und Kompetenz im Bereich der guten Dienste und Demokratie gilt die Schweiz weltweit als vertrauenswürdige Partnerin, die ihr Wissen neutral einbringt. 

Elections to Peace

In Zusammenarbeit mit dem Genfer Hochschulinstitut für internationale und Entwicklungsstudien und swisspeace organisierte die Schweiz 2018 in Genf die Klausurtagung «Senior Level Exchange Elections to Peace – E2P» zum Thema Wahlen und Friedensförderung. Die Tagung mit Teilnehmenden aus Mosambik, Nigeria, Kosovo, Georgien, Simbabwe und der Schweiz bot Gelegenheit zu einem vertieften Austausch zwischen Fachpersonen aus Diplomatie, Politik, Wissenschaft sowie Expertinnen und Experten in den Bereichen Friedensförderung, Mediation und Wahlunterstützung.

Elections to Peace – Publikation zur Tagung «Senior-Level Exchange Elections to Peace – E2P»  (PDF, 1.3 MB, Englisch)

Initiativen

Links

Dokumente