Eidgenössisches Departement für
auswärtige Angelegenheiten EDA

«Fünfte Schweiz»: Auslandschweizerstatistik 2020

Ende 2020 wohnten mehr als 10% der Schweizerinnen und Schweizer im Ausland, davon fast zwei Drittel in Europa, vor allem in Frankreich. Dies geht aus der Ende März 2021 veröffentlichten Auslandschweizerstatistik des Bundesamts für Statistik hervor.

30.03.2021
EDA
Sechs Statistiken zeigen die Entwicklung der im Ausland lebenden Schweizerinnen und Schweizer im Jahr 2020.

Mehr als 10% der Schweizerinnen und Schweizer wohnen im Ausland, davon fast zwei Drittel in Europa, vor allem in Frankreich, laut Daten des BFS. © EDA

Die Zahl der im Ausland lebenden Schweizerinnen und Schweizer ist 2020 weiter gestiegen. Ende Jahr waren es 776’300 Personen. Damit ist die sogenannte Fünfte Schweiz um rund 0,7% gewachsen. Der Anstieg ist jedoch weniger ausgeprägt als 2019 und 2018 (+1,4% bzw. +1,1%).

Spitzenreiter Europa

Europa ist der häufigste Wohnkontinent. Zwei Drittel der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer leben in Europa (490’800 Personen, d.h. 63%). Ihre Zahl ist um 0,7% gestiegen. Bei den über 65-Jährigen war eine deutlich höhere Zunahme zu verzeichnen (+2,8%). Global gesehen sind es weiterhin mehr Frauen als Männer.

Innerhalb Europas leben die meisten Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in Frankreich und den französischen Überseegebieten (200’900), gefolgt von Deutschland (94’600), Italien (50’200), Grossbritannien (37’700) und Spanien (24’500). Die Zahl der Schweizer Staatsangehörigen steigt in allen diesen Ländern. Die stärkste Zunahme war in Deutschland (+2,5%) und die niedrigste in Frankreich (+0,5%) zu verzeichnen.

285’500 Schweizer Staatsangehörige leben auf anderen Kontinenten: 24% in Amerika, 7% in Asien, 4% in Ozeanien und 2% in Afrika. Die grössten Auslandschweizergemeinschaften ausserhalb Europas befinden sich in den USA (81’300 Personen), gefolgt von Kanada (40’600), Australien (25’700) und Israel (21’400). Im Vergleich zu 2019 stieg die Zahl der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in Europa (+1,4%) und Ozeanien (+0,7%) und sank in Amerika (–0,2%), Asien (–1,0%) und Afrika (–2,9%).

Weiterhin mehr Frauen als Männer

21,1% der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer, das heisst 163’800 Personen, waren jünger als 18 Jahre. Die Zahl der Hundertjährigen belief sich per Ende 2020 auf 662 Personen. Dies macht 9 Hundertjährige auf 10’000 Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer. Es leben mehr Frauen als Männer im Ausland, nämlich 54% gegenüber 46%. Dies gilt für Europa, Amerika, Afrika und Ozeanien, wobei der Anteil zwischen 52% (Afrika) und 56% (Europa) liegt.

Zum Anfang