Zum Anfang

Was macht die Sektion SAS?

Die SAS unterstützt bedürftige Auslandschweizer/Innen und hilft im Notfall in Zusammenarbeit mit dem Konsularischen Schutz auf Vorschussbasis auch Schweizerinnen und Schweizern, die sich vorübergehend im Ausland aufhalten. Konsularischer Schutz: «Hilfe bei Notlagen»

Wer sich im Ausland in einer finanziellen Notlage befindet, die nicht anderweitig behoben werden kann, wendet sich an die nächste schweizerische Vertretung (Botschaft, Generalkonsulat, Konsulat). Schweizer/innen, die in Frankreich Wohnsitz haben, melden sich bei den zuständigen Sozialhilfestellen des Aufenthaltsstaates.

Die schweizerischen Vertretungen arbeiten eng mit der SAS zusammen. Sie nehmen die Gesuche entgegen und ergänzen sie. Die SAS prüft die Anträge, macht Abklärungen und entscheidet über die Unterstützungen. Je nach Situation leistet sie finanzielle Hilfe im Ausland, oder sie ermöglicht die Rückkehr in die Schweiz. Die Hilfsmöglichkeiten hängen entscheidend davon ab, ob sich jemand als Auslandschweizer oder vorübergehend im Ausland aufhält.

Sind Auslandschweizer/innen in die Schweiz zurückgekehrt oder halten sie sich vorübergehend in der Schweiz auf, ist der Sozialdienst am Wohn- oder Aufenthaltsort für Sozialhilfeleistungen zuständig.

Letzte Aktualisierung 26.01.2022

Kontakt

Sozialhilfe für Auslandschweizer/innen (SAS)

Effingerstrasse 27
3003 Bern

+41 800 24-7-365 / +41 58 465 33 33

Die Helpline EDA beantwortet als zentrale Anlaufstelle Fragen zu konsularischen Dienstleistungen.

365 Tage im Jahr – rund um die Uhr

helpline@eda.admin.ch

Fax +41 58 462 78 66

vCard Helpline EDA (VCF, 5.4 kB)

Twitter

Gratisanruf aus dem Ausland mit Skype

Wenn Sie Skype auf Ihrem Computer oder Smartphone nicht installiert haben, erscheint eine Fehlermeldung. In diesem Fall installieren Sie zuerst das Programm mit dem folgenden Link: Download Skype