Fachmann/Fachfrau Information und Dokumentation EFZ

Fachpersonen Information und Dokumentation sorgen für die Erhaltung und Aufbewahrung von Dokumenten aller Art, bereiten Wissen auf und geben Informationen weiter.

Fachpersonen Information und Dokumentation (I+D) befassen sich mit der Auswahl, Katalogisierung, Ausrüstung, Präsentation und Vermittlung von Medien und Informationen. Sie sind in der Lage, die gefundenen Informationen gemäss den Bedürfnissen und Aufgaben unterschiedlicher Zielgruppen zusammenzustellen und aufzubereiten – zum Beispiel für Bibliotheksbenutzerinnen und Bibliotheksbenutzer, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oder Journalistinnen und Journalisten. Sie sortieren, ordnen und klassifizieren Medien und helfen so mit, einen Medienbestand aufzubauen.

Fachpersonen I+D arbeiten in Bibliotheken, universitären Instituten, in privaten und öffentlichen Archiven, in den Informations- und Dokumentationsabteilungen von Firmen oder in der öffentlichen Verwaltung.

Aufgaben bei der DEZA

Die Abteilung Wissen-Lernen-Kultur WLK der DEZA bildet Fachpersonen I+D aus. Die Lernenden haben folgende Aufgaben:

  • Informationen aus internen und externen Quellen auswählen, beschaffen, erschliessen, aufbereiten und für DEZA-Mitarbeitende sowie Aussenstehende, z.B. Journalistinnen und Journalisten, bereitstellen
  • Mitarbeitende und Organisationseinheiten des EDA im In- und Ausland anleiten und beraten
  • Langfristige Verfügbarkeit der DEZA-Publikationen sichern
  • Ein leistungsfähiges, entwicklungspolitisches I+D-System in der Schweiz fördern
  • Mit verwaltungsinternen, nationalen und internationalen Institutionen im I+D-Bereich kooperieren

Ausbildungsinhalt

Während ihrer Ausbildung beraten Auszubildende I+D am Informationsschalter (smARTdesk) der Abteilung WLK Kundinnen und Kunden. Sie beantworten Anfragen, beschaffen Informationen aus verschiedenen Quellen – z.B. aus Datenbanken, Bibliothekskatalogen und aus dem Internet – und stellen Unterlagen zur Verfügung. Sie lernen, wie Medien erfasst und inhaltlich erschlossen werden und helfen bei der Zeitschriftenbewirtschaftung sowie der Beschaffung von Medien. Weiter erledigen die Auszubildenden anfallende administrative Arbeiten im Bereich Posteingang und-ausgang und Korrespondenz.

Im zweiten Lehrjahr absolvieren die Auszubildenden je ein zweimonatiges Praktikum in einem Archiv und in einer Bibliothek.

Im dritten Ausbildungsjahr werden die Lernenden im Recherchieren und in den Web-Services geschult. Sie übernehmen kleinere Projekte, z.B. in den Bereichen Kundeninformation und Intranet.

Perspektive

Nach der Ausbildung zum Fachmann bzw. zur Fachfrau I+D bei der DEZA stehen den Absolventinnen und Absolventen unterschiedliche Perspektiven für eine berufliche Tätigkeit und Weiterbildungen offen. Folgende Webseite liefert Informationen: Nationale Ausbildungsdelegation I+D

Freie Stellen werden auf dem Stellenportal Bund publiziert:
Stellenportal Bund

Voraussetzungen

Fachleute I+D kommen häufig mit anderen Menschen in Kontakt. Sie sollten ein gepflegtes, sicheres Auftreten, eine gute Allgemeinbildung, Interesse am Zeitgeschehen, gute Kenntnisse in den Sprachen Französisch und Englisch sowie ein ausgesprochenes Flair für Informatik mitbringen. Idealerweise haben sie die Sekundarschule oder das Gymnasium abgeschlossen.

Bewerbung

Zu einer Bewerbung gehören folgende Unterlagen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulzeugnisse
  • Lernberichte/Semesterbeurteilungen
  • Falls vorhanden: Multicheck KV, Kompass oder Stellwerk

Bewerbungen werden nur während den Ausschreibungen und in elektronischer Form entgegengenommen.

Nächste freie Lehrstelle: 2020

Sämtliche Lehrstellen des EDA werden auf dem Stellenportal des Bundes publiziert.

Stellenportal Bund