Hier finden Sie die letzten zwölf Medienmitteilungen des EDA und andere aktuelle Informationen des Departements. Desgleichen Stellungnahmen, Ankündigungen und Artikel. Sie sind chronologisch aufgelistet.

Alle Medienmitteilungen können über den News Service des Bunds abgerufen werden.

News Service Bund (NSB) 

News sortieren nach
Zeitraum wählen

Alle (2760)

Objekt 1 – 12 von 2760

Bekämpfung von Armut und Ungleichheit: Der Bundesrat beschliesst die Beiträge der Schweiz an vier UNO-Organisationen für den Zeitraum 2018–2020

15.08.2018 — Medienmitteilung EDA
An seiner Sitzung vom 15. August 2018 hat der Bundesrat im Sinne der humanitären Tradition und der Schweizer Werte Verantwortlichkeit, Chancengleichheit und nachhaltige Entwicklung die Gewährung von Kernbeiträgen an vier UNO-Organisationen beschlossen: das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF), der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) und die Einheit der Vereinten Nationen für Gleichstellung und Ermächtigung der Frauen (UN Women). Diese Organisationen spielen bei der Umsetzung der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 eine entscheidende Rolle und stehen in Einklang mit den Interessen der Schweiz, reduzieren sie doch Ungleichheit, Armut, Konflikte und weitere Bedrohungen, die sich weit über die Entwicklungsländer hinaus auswirken.


Bundesrat verabschiedet Änderung der Gaststaatverordnung

15.08.2018 — Medienmitteilung EDA
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 15. August 2018 die Änderung der Verordnung zum Bundesgesetz über die von der Schweiz als Gaststaat gewährten Vorrechte, Immunitäten und Erleichterungen sowie finanziellen Beiträge (Gaststaatverordnung, V-GSG) verabschiedet. Die Änderung ist weitgehend technischer Natur.


Neue Botschafter

15.08.2018 — Medienmitteilung EDA
In der Schweizer Vertretung in Maskat und an der Zentrale des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) in Bern kommt es 2018 zu personellen Wechseln. Diese geschehen im Rahmen der üblichen Versetzungen und aufgrund von Ernennungen durch den Bundesrat. Die Ernennung des Missionschefs in Maskat wird mit der Erteilung des Agréments durch den Gaststaat wirksam.


Der Bundesrat sieht zum jetzigen Zeitpunkt von der Unterzeichnung des Kernwaffenverbotsvertrags ab

15.08.2018 — Medienmitteilung EDA
An seiner Sitzung vom 15. August 2018 hat der Bundesrat beschlossen, dass die Schweiz den 2017 in der UNO verhandelten Vertrag über das Verbot von Kernwaffen (TPNW) zum jetzigen Zeitpunkt nicht unterzeichnet. Die Schweiz hatte bereits in den Verhandlungen auf zahlreiche zu klärende Fragen hingewiesen. In der Zwischenzeit kam eine interdepartementale Arbeitsgruppe unter Leitung des EDA zum Schluss, dass aus heutiger Warte die Gründe gegen einen Beitritt der Schweiz zum Abkommen die potenziellen Chancen eines Beitritts überwiegen. Die Schweiz bleibt in der nuklearen Rüstungskontrolle und Abrüstung engagiert und wird sich weiterhin für das Ziel einer Welt ohne Kernwaffen einsetzen.


Das Engagement der DEZA für die Gleichstellung der Geschlechter wirkt

10.08.2018 — Medienmitteilung EDA
Eine bessere Gleichstellung der Geschlechter fördert die nachhaltige Entwicklung, ökonomisches Wachstum und die Armutsreduktion. Deshalb setzt sich die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA in ihren Partnerländern systematisch für Geschlechtergleichstellung, Frauenrechte und die Stärkung von Frauen und Mädchen ein. Mit Erfolg, wie zwei im Auftrag der DEZA erstellte Studien zeigen: Die Gewalt gegen Frauen wurde punktuell reduziert, ihre wirtschaftliche und politische Stellung hingegen gestärkt.


Ignazio Cassis trifft seine indische Amtskollegin und nimmt an einer Feier zum 70-jährigen Bestehen der schweizerisch-indischen Freundschaft teil

10.08.2018 — Medienmitteilung EDA
Bundesrat Ignazio Cassis traf am Freitag in Delhi mit der indischen Aussenministerin Sushma Swaraj zu politischen Gesprächen zusammen. Das Treffen bot Gelegenheit, Bilanz zu ziehen über die Beziehungen Schweiz-Indien und diese dort, wo es den Interessen beider Länder dient, zu intensivieren. Am Abend nahm der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) an einer Feier zum 70-jährigen Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und Indien teil.


Offizielle Reise von Bundesrat Ignazio Cassis nach Indien zur Feier des 70-jährigen Bestehens der diplomatischen Beziehungen

07.08.2018 — Medienmitteilung EDA
Bundesrat Ignazio Cassis reist vom 9. bis 12. August 2018 zu einem offiziellen Besuch nach Indien. Er nimmt an der Feier des 70-jährigen Bestehens der diplomatischen Beziehungen mit dem wichtigen Partnerland Indien sowie an einer Bundesfeier der Auslandschweizergemeinschaft teil. Auf dem Programm stehen ausserdem politische Gespräche sowie ein Treffen mit der indischen Aussenministerin Sushma Swaraj. Während seines Besuchs wird der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) auch die Gelegenheit haben, die ethnische, religiöse und kulturelle Vielfalt des Landes kennenzulernen.


Sri Lanka und die Schweiz schliessen eine Migrationspartnerschaft

06.08.2018 — Medienmitteilung EDA
Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat am 6. August 2018 in Colombo mit Seneviratne Bandara Nawinne, dem sri-lankischen Minister für Innere Angelegenheiten, ein Memorandum of Understanding (MoU) zum Aufbau einer Migrationspartnerschaft unterzeichnet. Die Schweiz und Sri Lanka bekräftigen damit ihre Absicht, die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern weiter zu fördern und auszudehnen. Die Schweiz hat bereits fünf Migrationspartnerschaften mit anderen Staaten abgeschlossen. Das Abkommen mit Sri Lanka ist das erste mit einem asiatischen Land.


Viertägiger Arbeitsbesuch von Bundesrätin Sommaruga in Sri Lanka

05.08.2018 — Medienmitteilung EDA
Bundesrätin Simonetta Sommaruga, die Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD), weilt für einen viertägigen Arbeitsbesuch in Sri Lanka, um die Zusammenarbeit beider Länder weiter zu vertiefen. Sie will sich dabei auch ein Bild machen vom Engagement der Schweiz in verschiedenen Bereichen, etwa bei der Versöhnung, der Vergangenheitsbewältigung und der Stärkung des Rechtsstaats. Geplant sind zudem die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding (MoU) zum Aufbau einer Migrationspartnerschaft sowie verschiedene Treffen mit Vertretern der Regierung, der Opposition und der Zivilgesellschaft.


EDA-Initiative «Demokratie ohne Grenzen» kommt am Locarno Festival zu ihrem Abschluss

03.08.2018 — Medienmitteilung EDA
Vier Jahre nach der Lancierung von «Demokratie ohne Grenzen» am Locarno Festival wird die Initiative des EDA am Sonntag, 5. August 2018, beendet. Im Rahmen der Initiative haben Schweizer Persönlichkeiten Themen und Projekte der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit bekannter gemacht. Zum Abschluss wird nun der Film «Laila at the Bridge» aus Afghanistan, einem Partnerland der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit, gezeigt. Danach findet eine Podiumsdiskussion über zivilgesellschaftliches Engagement, Filmschaffen und Meinungsfreiheit in Afghanistan statt. Eingeleitet wird diese Veranstaltung vom Präsidenten des Locarno Festivals und Projektbotschafter von «Demokratie ohne Grenzen», Marco Solari, sowie von DEZA-Vizedirektor Pio Wennubst.


Kleinformation der Militärmusik an 1. August-Feierlichkeiten in Neuseeland, Australien und Indien

25.07.2018 — Medienmitteilung EDA
Der Nationalfeiertag wird durch Auslandschweizerinnen und -schweizer auf der ganzen Welt zelebriert. Auf Initiative des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA und des Chefs der Armee, Korpskommandant Philippe Rebord, wird eine 17-köpfige Kleinformation der Schweizer Militärmusik die Festlichkeiten der Schweizer Botschaften und Vertretungen in Auckland und Wellington (Neuseeland), Canberra, Sydney und Melbourne (Australien) sowie Delhi und Mumbai (Indien) musikalisch umrahmen.


Objekt 1 – 12 von 2760

Medienmitteilungen (2474)

Meldungen (286)