Karriere «Diplomatie»

Das EDA vertritt die Schweiz in gut 100 Ländern und beschäftigt etwa 360 Diplomatinnen und Diplomaten in der Schweiz und im Ausland.

An der Zentrale in Bern, in internationalen Organisationen in Genf oder in einer Schweizer Vertretung oder Mission im Ausland beschäftigen sich die Mitarbeitenden der diplomatischen Karriere unter anderem mit Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur, Umwelt, Wissenschaft, Menschenrechte, Migration, Sicherheit, Friedensförderung, Völkerrecht und Personalwesen.

Ihre Aufgaben, welche auf bilateraler und multilateraler Ebene stattfinden, unterscheiden sich inhaltlich, verfolgen aber dasselbe Ziel: die Förderung und Verteidigung der aussenpolitischen Interessen der Schweiz.

Aufgaben im diplomatischen Bereich

  • Definieren und (mit)entwickeln der Schweizer Aussenpolitik
  • Kontextanalyse und Berichterstattung zu bilateralen und multilateralen Themen
  • Betreuen von Länder- und Fachdossiers an der Zentrale oder im Ausland
  • Organisieren und Koordinieren der Besuche von Ministern und hochrangigen Regierungsvertretern in der Schweiz und im Ausland
  • Aufbau von Beziehungsnetzen im Gastland oder in der Schweiz
  • Definieren und Vertreten der Schweizer Position in internationalen Gremien (z.B. UNO, EU)
  • Gezielte Kontaktpflege zur Interessenwahrung und Formulierung gemeinsamer Positionen
  • Unterstützen von Schweizer Unternehmen im Ausland
  • Fördern des Schweizer Images im Ausland (Wirtschaft, Technologie usw.)
  • Koordinieren der aussenpolitischen Aktivitäten in Bern
  • Leiten von Projekten in den Bereichen Kultur, Menschenrechte oder Entwicklungszusammenarbeit
  • Erkennen und nutzen von Opportunitäten und (Früh-)Warnungen potenzieller Risiken für die Schweiz im Ausland
  • Initiieren und Steuern von Programmen und Projekten, z.B. in den Bereichen «Friedensförderung», «Menschenrechte» oder «Völkerrecht»

Voraussetzungen für die Tätigkeit als Diplomatin oder Diplomat

  • Flexibilität und Improvisationsfähigkeit
  • Intellektuelle Leistungsstärke und ausgeprägte Selbstreflexionsfähigkeit
  • Weltoffenheit und interkulturelle Sensitivität
  • Ausgeprägtes staatspolitisches Verständnis und politische Sensibilität sowie Fähigkeit zu vernetztem und politischem Denken und Handeln
  • Kontaktfähigkeit und –freude, geschickter Umgang mit unterschiedlichen Akteuren und Interessensgruppen
  • Fähigkeit zu situationsgerechtem Auftreten und Verhalten in der Öffentlichkeit
  • Sehr gute Selbstorganisationsfähigkeit, Teamfähigkeit und interdisziplinäres Denken
  • Argumentationsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Hohe Integrität und Loyalität
  • Belastbarkeit und psychische Stabilität

Eintrittsverfahren I&II

Informationen zum Zulassungswettbewerb, dem Ablauf der Prüfungsrunden sowie Details zur Ausbildung

Häufig gestellte Fragen

Wissenswertes rund um das Leben als Diplomatin/Diplomat

Publikationen und Medien

Ein umfassender Überblick über die Arbeiten und Themenfelder des Departements

Veranstaltungen

Messeauftritte und Präsentationen des EDA an Hochschulen und weiteren Bildungsinstituten