Zum Anfang

Medienmitteilung, 16.05.2022

Künstliche Intelligenz ist allgegenwärtig und verändert schnell und fundamental unsere Lebensgrundlagen und unsere Umwelt. Das Vertrauen in Künstliche Intelligenz aufzubauen, ist damit zu einem zentralen Anliegen für Politik, Industrie und Wissenschaft geworden. Die internationale Konferenz «AI with Trust» findet am 16./17. Mai in Genf statt und untersucht das Wechselspiel zwischen Rechtsvorschriften, Standardisierungen und Konformitätsbewertungen.

Nur wenn Nutzerinnen und Nutzer Anwendungen von Künstlicher Intelligenz (KI) vertrauen, kann KI sein Potenzial für die Gesellschaft voll ausschöpfen. Wie können Normen (Rechtsregeln, Standards, Konformität) zur Vertrauensbildung in KI beitragen?  

Die Direktion für Völkerrecht (DV) des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA und die Internationale Elektrotechnische Kommission IEC veranstalten am 16. und 17. Mai gemeinsam eine internationale Expertenkonferenz zu dieser Thematik. Die teilnehmenden Expertinnen und Experten gehen der Frage nach, wie die verschiedenen Normenebenen zu KI sich gegenseitig ergänzen können. Eine harmonisierte Festlegung der Normen führt zu einer effizienten und massvollen Regulierung, welche Gefahr verhindert und Innovation fördert.

Unterschiedliche Erfahrungen einbringen

Die Konferenz ist multidisziplinär. Die internationalen Expertinnen und Experten stammen aus verschiedenen Fachbereichen: Gesetzgebung, Wissenschaft und Industrie. Zentral für die Entstehung von harmonisierten Normen im Bereich KI ist insbesondere ein besseres Verständnis zwischen Recht und Technik. Die unterschiedlichen Herangehensweisen an KI werden nicht abstrakt diskutiert, sondern anhand von konkreten Anwendungsbeispielen: KI im Gesundheitswesen, KI als Basistechnologie und kollaborierende Roboter.  

Das internationale Genf

Die Tagung «AI with Trust» steht im Zeichen der Partnerschaft mit zwei weiteren Normierungsorganisationen, der internationalen Standardisierungsorganisation ISO und der Internationalen Fernmeldeunion ITU – diese haben, wie auch das IEC, ihren Sitz in Genf. Die internationalen Normierungsorganisationen spielen im internationalen Regelwerk zu KI eine Scharnierfunktion. Genf bestärkt damit seine Stellung als Diskussionszentrum auf internationaler Ebene und als Hub in Digitalisierungsfragen.


Weiterführende Informationen

International Conference - AI with Trust (en)


Adresse für Rückfragen:

Kommunikation EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel. Kommunikationsservice: +41 58 462 31 53
Tel. Medienstelle: +41 58 460 55 55
E-Mail: kommunikation@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

Letzte Aktualisierung 28.01.2022

Kontakt

Kommunikation EDA

Bundeshaus West
3003 Bern

Telefon (nur für Journalisten):
+41 58 460 55 55

Telefon (für alle anderen Anfragen):
+41 58 462 31 53