Zum Anfang

Dienstag, 02.12.2014 – Mittwoch, 03.12.2014

OSZE

Bundespräsident bei seinem Statement anlässlich der OSZE-Parallelkonferenz der Zivilgesellschaft am 3. Dezember 2014 in Basel. Rechts neben ihm Dejan Sahovic, Chef der serbischen OSZE-Task Force, links Michael Link, Direktor des OSZE-Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR), und Laurent Goetschel (ganz links), Direktor der Organisation Swisspeace. FDFA

Am Rande der jährlichen OSZE-Ministerratskonferenz findet am 2. und 3. Dezember 2014 zum fünften Mal eine Zivilgesellschaftskonferenz statt. An der „Parallel Civil Society Conference“  beleuchten zivilgesellschaftliche Organisationen aus dem OSZE-Raum die Umsetzung der Verpflichtungen der OSZE-Teilnehmerstaaten in Bezug auf die sogenannte menschliche Dimension, die Bereiche wie Menschenrechte und Grundfreiheiten sowie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit umfasst. Die Zivilgesellschaftskonferenz wird von der Civic Solidarity Platform mit Unterstützung der Schweizerischen Friedensstiftung swisspeace und des EDA durchgeführt.

Ziel der Konferenz ist es, Antworten auf aktuelle Herausforderungen in der menschlichen Dimension zu suchen und mittels gemeinsamer Strategieentwicklung die OSZE-Institutionen zu stärken. Die konkreten Empfehlungen, die an der Zivilgesellschaftskonferenz verabschiedet werden, nimmt der OSZE-Vorsitzende Didier Burkhalter vor der Ministerratskonferenz offiziell entgegen.

Ort: Basel

Letzte Aktualisierung 26.01.2022