Aktivitäten der Schweizer Auslandvertretungen im Rahmen des IHRA-Vorsitzes

Zwei Schülerinnen betrachten ein Ausstellungsposter.
Ausstellung « The Last Swiss Holocaust Survivors » in Genf, die in der Folge von mehreren Schweizer Vertretungen im Ausland unterstützt und gezeigt wurde © FDFA

Im Rahmen des Schweizer Vorsitzes der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) haben die Schweizer Auslandvertretungen im Zusammenhang mit der Bewahrung des Gedenkens an die Schoah zahlreiche Aktivitäten unterstützt, an verschiedenen Veranstaltungen teilgenommen, Ausstellungen und Vorträge organisiert und verschiedene Projekte durchgeführt.

Liste der Schweizer Aktivitäten im Ausland, in alphabetischer Reihenfolge:
Schweizer Vertretungen  Beschreibung des Projekts Datum/Zeitraum
Athen Organisation einer Reihe von Veranstaltungen (Runder Tisch usw.) in Kavala in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem griechischen Aussenministerium. 20.–23.10.2017
Bogota Unterstützung der Ausstellung von Yad Vashem «Más Allá del Deber». 31.01.2018
Budapest   Veranstaltung einer Diskussion zwischen der Adoptivtochter von C. Lutz und Agnes Heller (von Lutz gerettete ungarische Philosophin) und Präsentation des Buchs «Under Swiss Protection». 22.01.2018
Präsentation der neuen Ausstellung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz über dessen Aktivitäten in Budapest 1944–1945. 23.1.–29.3.2018
Berlin   Feier zur Übernahme des IHRA-Vorsitzes und Präsentation der Ausstellung «The Last Swiss Holocaust Survivors». 07.03.2017
Organisation einer Reihe von Veranstaltungen: Fotoausstellung «The Last Swiss Holocaust Survivors», Lesung und Diskussion der Biografie von Else-Lasker Schüler mit Kerstin Decker und Lea Rosh; Konzert des Quartet Diplomatique mit Werken jüdischer Komponisten (darunter der schweizerisch-amerikanische Ernest Bloch); Vorführung des Films «Un juif pour l'exemple» in Anwesenheit des Regisseurs Jacob Berger und der Filmemacherin Aude Py. Teilnahme an Gedenkfeiern und an Diskussionen mit Überlebenden des Holocaust.  März–Dezember 2017
Buenos Aires
 
Präsentation der spanischen Version der Ausstellung über Carl Lutz, eröffnet in Anwesenheit der Adoptivtochter von Lutz und Präsentation der Ausstellung in mehreren Provinzen.  März 2017 – März 2018
Teilnahme an der Einweihung zweier Gedenktafeln und einer Skulptur zur Erinnerung an Carl Lutz durch die Behörden.   
Facebook-Kampagne über die «Gerechten der Schweiz».  
Caracas Unterstützung einer Veranstaltung «In Memoriam» der Anne-Frank-Stiftung.  28.1.2018
Helsinki Teilnahme am Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, mit einer Rede eines Mitglieds der Schweizer Delegation. 25.01.2018
London Vorführung des Films «Un juif pour l'exemple» am UK Jewish Film Festival, Diskussion mit dem Regisseur Jacob Berger. 14.11.2017
Luxemburg Unterstützung eines internationalen Symposiums über die Aufarbeitung der Vergangenheit und Patronat eines Konzerts von Schweizer Musikern anlässlich des Yom HaShoah. Januar–April 2017
Delegation bei der OSZE in Wien Unterstützung einer Konferenz in Warschau zum Thema: «Bekämpfung von Antisemitismus durch Bildung der Jugendlichen». 14.9.2017
Montevideo Präsentation der Ausstellung über Carl Lutz, eröffnet in Anwesenheit der Adoptivtochter von Lutz.  März 2017
New York GK
 
Präsentation der Ausstellung «The Last Swiss Holocaust Survivors» bei der UNO.  18.01.2018
Organisation einer Veranstaltung mit dem Rabbi Arthur Schneider in der Park East Synagogue in Anwesenheit des IHRA-Vorsitzenden und der beiden Autoren des Buchs «Under Swiss Protection». 01.02.2018
Präsentation des Buchs «Under Swiss Protection» durch die Autoren an der Park East Day School und der United Nations International School. 31.01.2018
Paris   Organisation eines Arbeitsessens zum Schweizer IHRA-Vorsitz in Anwesenheit von Vertreten wichtiger jüdischer Institutionen in Frankreich. 22.11.2017
Internationale Tagung zum Thema «La Suisse face au génocide. Nouvelles recherches et perspectives», organisiert durch das Mémorial de la Shoah in Zusammenarbeit mit dem Schweizer IHRA-Vorsitz.  04.02.2018
Riga Organisation einer Podiumsdiskussion und eines Workshops mit Experten und Professoren zum Thema «Holocaust Education Three Generations Later: Challenges and Opportunities». 29.01.2018
Rom   Präsentation des Buchs «Storia degli ebrei di Roma» über die Geschichte der Juden in Rom durch den Autor, Ricardo Calimani, Honorarkonsul der Schweiz in Venedig. 05.04.2017
Unterstützung eines Projekts des italienischen IHRA-Vorsitzes zum 80. Jahrestag der Inkraftsetzung der faschistischen Rassengesetze.   Mai 2018
Santiago   Unterstützung der Ausstellung von Yad Vashem «Más Allá del Deber». Januar–April 2018
Präsentation der spanischen Version der Ausstellung über Carl Lutz.  April 2018
San José Beteiligung der Botschaft an einer von der israelischen Botschaft organisierten Ausstellung zum Thema «Diplomáticos reconocidos como «Justos ante las Naciones». 29.1.2018
Singapur Präsentation der Ausstellung «The Last Swiss Holocaust Survivors» anlässlich des Internationalen Tags des Gedenkens an die Opfer des Holocaust und Vorführung von sechs Filmen zu diesem Thema. 20.01.2018
Tel Aviv

 
Vorführung des Films «Un juif pour l'exemple» im Museum der jüdischen Diaspora, in Anwesenheit des Regisseurs Jacob Berger.  März 2017
Teilnahme an der Einweihung der Paul-Grüninger-Strasse in Anwesenheit von Bundesrat Johann Schneider-Ammann.   Oktober 2017
Teilnahme an der Einweihung des Carl-Lutz-Memorials im Schweizerwald bei Tiberias.   November 2017
Präsentation der Ausstellung «The Last Swiss Holocaust Survivors» in Zusammenarbeit mit dem Mussuah Center for Holocaust Studies und der Universität Tel Aviv. April/Mai 2018
Washington


 
Organisation einer dreiteiligen Vortragsreihe zum Gedenken an den Holocaust:   
- The Future of Holocaust Remembrance in the United States, Switzerland and Beyond in Zusammenarbeit mit dem Judaic Studies Program der George Washington University (GWU).  November 2017
- Holocaust Education, Youth and Social Media in Zusammenarbeit mit der Anti-Defamation League.  Dezember 2017
- Preventing Atrocities in the 21st Century in Zusammenarbeit mit dem United States Institute of Peace.  Januar 2018
Präsentation der Ausstellung «The Last Swiss Holocaust Survivors» im Virginia Holocaust Museum in Richmond, Virginia, sowie im Hillyer Art Space in Washington. Februar 2018 – April 2018