Versuch der Verstaatlichung der früheren US-Botschaft in Havanna

1964 ist es dem Schweizer Botschafter in Kuba, Emil A. Stadelhofer, gelungen, die Übernahme der US-Botschaft in Havanna zu verhindern.

1964 erschienen kubanische Behördenmitglieder vor der ehemaligen US-Botschaft in Havanna, wollten sie in Besitz nehmen und darin das kubanische Ministerium für Fischerei einrichten. Dem Schweizer Botschafter in Havanna gelang es, das Grundstück zu verteidigen, indem er die Türe des Gebäudes verriegelte.

Dem Vorfall voraus ging die Verhaftung von kubanischen Fischern, die auf vier Booten illegal im Gebiet der Florida Keys fischten. Als Reaktion darauf unterbrachen kubanische Behördenmitglieder die Wasserversorgung der US-Marinebasis Guantanamo Bay und planten, die ehemalige US-Botschaft in Havanna zu stürmen.