Feste und Bräuche im Sommer

Im Sommer finden unter anderem der Bundesfeiertag im August und der Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag im September statt.

Alpabzug
Alpabzug im Kanton St. Gallen. © EDA, Präsenz Schweiz

1. August

Der 1. August ist eines der wenigen Feste, das im ganzen Land gefeiert wird. Überall werden nach Einbruch der Dunkelheit Höhenfeuer angezündet und Feuerwerk abgebrannt. Mancherorts ziehen Kinder mit Lampions mit dem Schweizer Kreuz und ihrem Kantonswappen durch die Strassen.

Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag

Der Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag fällt auf den dritten Sonntag im September. Gefeiert wird er in allen Kantonen mit Ausnahme Genfs. Dieser Kanton begeht am Donnerstag nach dem ersten September-Sonntag seinen eigenen Bettag.

Alpauf- und -abzug

Zu Beginn und am Ende des Sommers putzen die Sennen sich und ihre Tiere prächtig heraus mit Blumen und Schellen. Sie wandern mit ihrer Herde wieder für einen Sommer auf die Alp und wenn der Herbst naht im gleichen festlichen Rahmen wieder zu Tal. Die Alpauf- und -abzüge locken immer zahlreiche Zuschauer an.

Eidgenössisches Jodlerfest

Das Eidgenössische Jodlerfest findet alle drei Jahre Anfang Sommer statt. Rund 10’000 Jodler, Fahnenschwinger und Alphornbläser wirken am dreitägigen Fest mit. 2017 findet es in Brig (Kanton Wallis) statt..

Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest wird alle drei Jahre gegen Ende des Sommers in einer Arena für 50’000 Besucherinnen und Besucher durchgeführt. Umrahmt von Jodel und Volksmusik wird der Schwingerkönig ermittelt. Das letzte Fest fand 2016 in Estavayer-le-Lac (Kanton Freiburg) statt.