Jura

Der Jura liegt am Nordrand der Schweiz und erstreckt sich von der Rhone bis an den Rhein, sein westlicher Teil bildet die natürliche Grenze zu Frankreich.

Creux du Van im Kanton Neuenburg
Der Creux du Van im Kanton Neuenburg. © Imagepoint.biz

Der Jura liegt am Nordrand des Mittellandes und umfasst rund 10% der Gesamtfläche der Schweiz. Der Jurabogen als Kalksteingebirge besteht aus Tälern, Hochebenen und Gipfeln mit einer mittleren Höhe von 700m ü. M.

Etwa die Hälfte des Juras (47,4%) ist bewaldet, weitere 43,4% sind Landwirtschaftsgebiet. Auf Wohngebiete und Gebiete für Gewerbe, Industrie und Verkehr entfallen 8,2% der gesamten Jura-Region, also nur halb so viel wie im Mittelland.

Der Jura liegt teilweise auch in Deutschland und Frankreich. Auf Schweizer Gebiet erstreckt er sich zur Hauptsache über die Kantone Genf, Waadt, Neuenburg, Bern, Jura, Solothurn, Baselland und Aargau. Der höchste Punkt des Juras, der Mont-Tendre mit 1’679m ü. M. liegt im Kanton Waadt.