Kultur – Fakten und Zahlen

In der Schweiz kommen die drei grossen europäischen Sprachgebiete Deutsch, Französisch und Italienisch zusammen, woraus ein reichhaltiges Kulturleben hervorgeht. Die besondere geografische Lage der Schweiz trägt dazu bei, dass die Kulturschaffenden ihren Blick nach aussen richten und in ihren Werken oft auch ausländische Einflüsse zu erkennen sind.

Eine Frau erklärt einer Gruppe Kindern ein Gemälde
Kunstvermittlung im Zentrum Paul Klee in Bern. © EDA, Präsenz Schweiz

  • In der Schweiz gibt es 1’142 Musen mit rund 20 Millionen Besucherinnen und Besuchern jährlich.
  • Die grösste Bibliothek der Schweiz ist die Universitätsbibliothek Basel mit insgesamt 8,4 Millionen Dokumenten.
  • Die Stadt mit der grössten Kinodichte ist Bern mit 55 Sälen. In der ganzen Schweiz gibt es 272 Kinos.
  • Die öffentliche Hand gibt jährlich 337 Franken pro Einwohner für die Kultur aus.
  • Zürich, Genf und Basel sind die wichtigsten kulturellen Zentren der Schweiz. Diese Kantone und ihre Gemeinden tragen rund 40 Prozent der gesamten Kulturausgaben der öffentlichen Hand.
  • Die kantonalen Lotteriefonds unterstützen das Schweizer Kulturschaffen jährlich mit 159 Millionen Franken.