Bilaterale Beziehungen Schweiz–Finnland

Aufgrund der vielen Gemeinsamkeiten wie hoher Lebensstandard und technologischer Fortschritt pflegen die beiden Länder in mehreren Bereichen vielfältige und enge Beziehungen.

Schwerpunkte der diplomatischen Beziehungen

Die diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und Finnland sind intensiv. Regelmässig finden Treffen auf Ministerebene und zwischen hochrangigen Regierungsbeamten statt, an denen Fragen von gemeinsamem Interesse wie Handel, Investitionen, Verteidigung, Abrüstung, nachhaltige Entwicklung, Friedenspolitik, Mediation und menschliche Sicherheit zur Sprache kommen.

Auf multilateraler Ebene vertreten die Schweiz und Finnland bei zahlreichen Themen ähnliche Positionen und arbeiten in verschiedenen Bereichen zusammen.

Datenbank Staatsverträge

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Im Rahmen der bilateralen Abkommen zwischen der Europäischen Union und der Schweiz gehören die Schweiz und Finnland demselben Binnenmarkt an. Das Handelsvolumen der beiden Länder belief sich 2016 auf rund 1,7 Milliarden Franken.

Länderinformationen, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Forschung und Innovation

Forschende aus der Schweiz und Finnland arbeiten im Rahmen von Horizon 2020 in mehr als 120 Projekten zusammen.

Forschende und Kulturschaffende aus Finnland können sich beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) um ein Bundes-Exzellenz-Stipendien bewerben.

Bundes-Exzellenz-Stipendien für ausländische Forschende und Kunstschaffende, SBFI 

Kulturaustausch

Ein enger Austausch verbindet die Schweizer und die finnische Kunstszene. Jedes Jahr verbringen einige bildende Künstlerinnen und Künstler aus der Schweiz drei bis sechs Monate in Finnland und umgekehrt finnische Kunstschaffende in der Schweiz.

Schweizerinnen und Schweizer in Finnland

Ende 2016 lebten gemäss Auslandschweizerstatistik 1788 Schweizer und Schweizerinnen in Finnland.

Auslandschweizerstatistik, EDA

Geschichte der bilateralen Beziehungen

Die Schweiz anerkannte Finnland am 18. Februar 1918 als einer der ersten europäischen Staaten. 1914 eröffnete die Schweiz in Åbo (Turku) ein Konsulat. Das erste finnische Konsulat in der Schweiz wurde 1920 in Zürich errichtet. 1937 öffnete in Bern eine finnische Gesandtschaft, 1939 eine Schweizer Gesandtschaft in Helsinki. 1986 weilte mit Mauno H. Koivisto erstmals ein finnischer Präsident auf Staatsbesuch in der Schweiz.

Finnland, Historisches Lexikon der Schweiz