Heirat und eingetragene Partnerschaft

Ob Sie sich zur Heirat oder zur Eintragung Ihrer Partnerschaft in der Schweiz oder im Ausland entschliessen: Ihr Hauptansprechpartner ist das Zivilstandsamt, auf dem Sie Ihre Ehe schliessen oder Ihre Partnerschaft eingehen möchten. Im Prinzip legt dieses Amt fest, welche Dokumente für die Durchführung dieses Zivilstandsereignisses benötigt werden.

Liste der Zivilstandsämter in der Schweiz

Allerdings sollten Sie sich vor der Durchführung des Zivilstandsereignisses früh genug über die zu erfüllenden Formalitäten und die möglicherweise vorzubereitenden Zivilstandsurkunden informieren. Dies wird Ihnen bei der Beurkundung Ihrer Heirat oder eingetragenen Partnerschaft im schweizerischen Zivilstandsregister (Register Infostar) behilflich sein. Auf dieser Seite finden Sie die Liste der Dokumente, die bei der für das Land, in dem die Eheschliessung/Partnerschaft stattgefunden hat, zuständigen Schweizer Vertretung einzureichen sind.

Falls Sie beabsichtigen, nach der Heirat oder der Eintragung Ihrer Partnerschaft in der Schweiz Wohnsitz zu nehmen, denken Sie daran, dass Ihr ausländischer Partner eine Aufenthaltsgenehmigung benötigt und sich möglicherweise ein Einreisevisum beschaffen muss. Bei Anträgen auf Familiennachzug ist die Rubrik Visa – Einreise und Aufenthalt in der Schweiz – zu beachten.

Falls Sie bei einer Schweizer Vertretung im Ausland angemeldet sind und Ihre Eheschliessung oder die Eintragung Ihrer Partnerschaft in der Schweiz erfolgte, müssen Sie der Vertretung die Änderung Ihres Zivilstandes melden, damit diese das Register der Auslandschweizer aktualisieren kann. Dazu sind dort die folgenden Dokumente (in Papierform oder elektronisch) einzureichen:

  • Fotokopie des schweizerischen Ehescheins, des schweizerischen Familienausweises oder der schweizerischen Partnerschaftsurkunde;
  • Fotokopie eines Ausweisdokuments des ausländischen Ehegatten oder eingetragenen Partners.

Diese Meldung ist nicht kostenpflichtig.

Wenn der schweizerische Ehegatte oder eingetragene Partner vor der Heirat oder Eintragung der Partnerschaft nicht im Konsularbezirk der Schweizer Vertretung wohnhaft war und nun beschliesst, sich nach Abschluss des Zivilstandsereignisses im Konsularkreis niederzulassen, muss er sich entsprechend dem unter der Rubrik An- und Abmeldung, Adressänderung aufgeführten Meldeverfahren anmelden.

Zivilstandsangelegenheiten sind zum Teil sehr komplex. Die auf dieser Seite abrufbaren Informationen beziehen sich auf Fälle mit schweizerisch-slowakischer Beteiligung. Ist eine dritte Staatsangehörigkeit betroffen (z. B. wenn Sie als Schweizerbürger eine Nicht-Slowakin heiraten), können die Formalitäten anders verlaufen. Nehmen Sie in solchen Fällen Kontakt mit dem Regionalen Konsularcenter Wien auf.

Heirat

Nach erfolgter Heirat benötigt das Regionale Konsularcenter Wien für die Registrierung:

  • Heiratsurkunde (sobasny list)

Zusätzlich von dem slowakischen Ehepartner:

  • vollständige Geburtsurkunde (rodny list, ausgestellt durch das Zivilstandsamt,Matrika, des Geburtsortes)
  • Ehrenerklärung (Čestné prehlásenie), dass sie/er vor der Heirat ledig war - die Unterschrift durch einen Notar beglaubigen lassen
  • Wohnsitzbestätigung (Potvrdenie o trvalom pobyte)
  • Kopie des Reisepasses

Vor der Heirat geschiedene oder verwitwete Personen müssen anstelle der Ehrenerklärung folgendes Dokument vorweisen:

Falls geschieden:

  • Beglaubigte Kopie des Scheidungsurteils (rozvodovy rozsudok) mit Rechtskraftvermerk, übersetzt und durch das Bezirksgericht beglaubigt
  • mit Anmerkung der gerichtlichen Auflösung der Ehe 

Falls verwitwet:

  • Heiratsurkunde (sobasny list) der letzten Ehe
  • Todesurkunde (umrtny list) des verstorbenen Ehepartners 

Alle Dokumente sind im Original einzureichen (werden nicht retourniert) und dürfen nicht älter als 6 Monate sein. Alle slowakischen Urkunden müssen vom zuständigen Bezirksamt (Obvodný úrad) oder vom zuständigen Bezirksgericht (Krajský súd) beglaubigt sein (Apostille). Alle Dokumente müssen entweder in Deutsch, Französisch oder Italienisch übersetzt sein.

Die schweizerischen Behörden benötigen unbedingt amtlich beglaubigte Urkunden, welche beim zuständigen Zivilstandsamt erhältlich sind. Die Dokumente müssen entweder das Trockensiegel oder einen Original-Gummistempel aufweisen. Sämtliche Akten verbleiben in der Schweiz. Sollten Sie nur im Besitz eines Originals sein, können Sie beim zuständigen Standesamt ein Duplikat verlangen. Keine Fotokopien bitte.