Polen – Partnerland des Schweizer Erweiterungsbeitrags

2007-2017 trug die Schweiz in Polen mit 464,6 Millionen CHF zur erfolgreichen Umsetzung von 58 Projekten bei.

© 2014 Natural Earth
2014 Natural Earth

Projekte in Polen

Die Schweiz unterstützt mit dem Erweiterungsbeitrag 58 Projekte in Polen

Resultate in Polen

Die Schweiz fördert mit dem Erweiterungsbeitrag erneuerbare Energien, sie entsorgt asbesthaltige Abfälle und trägt zur Sicherung der Schengen-Ostgrenze bei

Bilaterales Rahmenabkommen mit Polen

Die Schweiz hat mit Polen ein bilaterales Rahmenabkommen abgeschlossen. Sie entscheidet in Absprache mit Polen und unabhängig von der EU, welche Projekte sie unterstützt

Schwerpunktregionen

Neben der thematischen Fokussierung wird ein Teil des Erweiterungsbeitrages auch geografisch konzentriert. Priorität erhalten die Regionen «Lubelskie», «Malapolskie», «Podkarpackie» und «Swietokrzyskie». Diese Regionen weisen mit einem Pro-Kopf-Einkommen von rund 35% des EU 25-Durchschnitts die tiefsten Entwicklungsindikatoren Polens auf. Mindestens 40% des Erweiterungsbeitrags zugunsten von Polen sollen direkt oder indirekt diesen Regionen zugute kommen.

Dokumente (19)

Objekt 1 – 12 von 19

2017 Jahresbericht EB

Die zehn Länder, die 2004 der EU beigetreten sind, haben die Projekte des Erweiterungsbeitrags abgeschlossen. SECO und DEZA ziehen Bilanz und publizieren die erreichten Resultate im Jahresbericht 2017. Die Projekte leisteten einen wichtigen Beitrag zum Abbau der sozialen und wirtschaftlichen Ungleichheiten in Europa. Die Schweiz konnte ihr Fachwissen in zahlreichen Projekten sinnvoll einbringen.




Infrastructure projects in Poland

Dank dem schweizerisch-polnischen Kooperationsprogramm leben heute 44’000 Familien in asbestfreien Häusern. Mit 115 Millionen Franken förderte die Schweiz die Nutzung erneuerbarer Energien und die Energieeffizienz in insgesamt zehn Projekten. Die Schweiz finanzierte ausserdem einige Massnahmen zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrs.





Der Schweizer Erweiterungsbeitrag

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA und das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO ziehen Zwischenbilanz über die ersten fünf Jahre seit Genehmigung des Erweiterungsbeitrages an die neuen 10 EU-Mitgliedstaaten. Die Projekte sollen in weiteren fünf Jahren bis 2017 umgesetzt sein.



Eine Welt 3/1999

Zehn Jahre nach dem Fallder Mauer – neues Europa,neue Entwicklungspolitik. Wohin der neue Weg führt ist bis heute ungewiss:Eine Situationsanalyse, das SchweizerEngagement, ein Interview und ein Vergleich /Nicaragua:Das Land lässt sich trotz regelmässigerKatastrophen nicht unterkriegen. Ein Porträt /Vernachlässigtes Alter?Ein Streitgespräch um Alterund Entwicklungszusammenarbeit







Objekt 1 – 12 von 19

News (28)

Objekt 25 – 28 von 28

Verbesserung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit in Polen

Im Rahmen von Pilotprojekten soll in 90-100 KMU die Umsetzung konkreter Massnahmen unterstützt werden.

05.09.2011 – Artikel

Mit einem Beitrag von rund fünf Millionen Franken will die Schweiz in Polen die Kenntnisse im Bereich der ökologischen und sozialen Unternehmensführung fördern. Das Projektabkommen wurde am 4. August 2011 unterzeichnet.


Moderne Infrastruktur für Grenzschutz, Verkehrsmittel und Spitäler in Polen

Informationstafel in Polen

28.07.2010 – Artikel

Das Land – welches als Schwerpunktland des Erweiterungsbeitrages mit 489 Millionen Schweizer Franken von fast der Hälfte des gesamten Erweiterungsbeitrages profitiert – ist inzwischen zwar ein Touristenmagnet, doch weist die Infrastruktur vor allem auf dem Land gravierende Defizite auf.


Transparente Rahmenbedingungen für die Privatwirtschaft in Polen

Ausbildung im Bereich der Finanzberichterstattung und –revision

27.08.2009 – Lokale News

Umsetzung von Rechnungslegungs- und Buchprüfungsvorschriften

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind transparente Rahmenbedingungen ein entscheidender Faktor für die positive Entwicklung der Privatwirtschaft. Das SECO hat deshalb ein Projekt von 10 Millionen Franken zur Anwendung von transparenten Rechnungslegungs- und Buchprüfungsvorschriften für Unternehmen in Polen gutgeheissen.


Umsetzung des Erweiterungsbeitrags in Polen

Informationstafel

13.05.2009 – Artikel

Die Schweiz hilft, KMU in Polen den Zugang zu langfristiger Finanzierung zu erleichtern. Der Bundesrat hat am 13. Mai 2009 entschieden, aus den Mitteln des Erweiterungsbeitrags 53 Millionen Franken für Risikokapitalinvestitionen zur Verfügung zu stellen. So können Arbeitsplätze insbesondere in strukturschwachen Regionen geschaffen werden.

Objekt 25 – 28 von 28

Videos (6)

Objekt 1 – 6 von 6

  • 1

Herausgeber City of Lebork

Wood-generated heat and electricity in Poland

The Swiss Contribution supported the construction of a heat and power cogeneration plant in Lebork. The plant now provides 40% of Lebork's energy needs for hot water and heating. At the same time it generates electricity for the local electricity network.





Objekt 1 – 6 von 6

  • 1