Publikationen filtern nach
Zeitraum wählen

Publikationen (520)

Objekt 1 – 12 von 520

suisseurope 3/2018

In dieser Ausgabe erläutert Staatssekretär und Leiter der Direktion für europäische Angelegenheiten Roberto Balzaretti die europapolitische Strategie des Bundesrats. Das Dossier widmet sich dem Bericht über die wirtschaftliche und finanzielle Bedeutung der Abkommen Schengen/Dublin sowie der Schweizer Umsetzung der revidierten EU-Waffenrichtlinie und deren konkrete Auswirkungen.



Bessere Bauten - Weniger Umweltbelastung. Die DEZA unterstützt Indien bei der Reduktion der Klimaerwärmung




ABC des Humanitären Völkerrechts

Nach Stichworten geordnet, erklärt das ABC wichtige Begriffe des Humanitären Völkerrechts ("Kriegsvölkerrecht"). Die Broschüre umfasst neben dem Glossar eine kurze Einführung zu Entwicklung und Anwendungsbereich dieses speziellen Teils des Völkerrechts.





suisseurope 2/2018

Diese Ausgabe widmet sich dem Versicherungsabkommen Schweiz-EU, das demnächst aktualisiert wird. Im Brief aus London werden die Herausforderungen erläutert, die sich dem Vereinigten Königreich im Laufe des Jahres stellen. Botschafter Manuel Bessler erklärt im Interview die Bedeutung der 2017 unterzeichneten Verwaltungsvereinbarung Schweiz-EU zum Bevölkerungsschutz und zur Humanitären Hilfe.





Swiss Peace Supporter 1/2018

Die koreanische Halbinsel war in letzter Zeit oft in den Schlagzeilen: Es gab Berichte zu den Olympischen Winterspielen, zu Nordkoreas Nuklearprogramm, einem nordkoreanischen Überläufer und schliesslich über die Bereitschaft von Nord- und Südkorea miteinander Gespräche zu führen. Neben dem Fokus zur koreanischen Halbinsel bietet die Ausgabe 1/18 des SPS aktuelle Berichte aus Kaschmir, Mexiko und Simbabwe.



suisseurope 1/2018

Diese Ausgabe widmet sich den Äquivalenzverfahren der EU im Finanzbereich, insbesondere der Äquivalenzanerkennung der Schweizer Börsenregulierung. Das Dossier befasst sich mit den vom Bundesrat verabschiedeten Verordnungsanpassungen zur Umsetzung von Art. 121a BV. Im Brief aus Sofia werden die Prioritäten Bulgariens, welches seit Anfang Jahr für sechs Monate den EU-Ratsvorsitz innehat, erläutert.



Objekt 1 – 12 von 520