News aus dem EDA

Hier finden Sie die letzten zwölf Medienmitteilungen des EDA und andere aktuelle Informationen des Departements. Desgleichen Stellungnahmen, Ankündigungen und Artikel. Sie sind chronologisch aufgelistet.

Alle Medienmitteilungen können über den News Service des Bunds abgerufen werden.

News Service Bund (NSB) 

News sortieren nach
Zeitraum wählen

Alle (2984)

Objekt 2617 – 2628 von 2984

Die Schweiz an vorderster Front bei der Bewältigung der globalen Wasserproblematik

15.09.2010 — Medienmitteilung EDA
2025 wird die Hälfte der Weltbevölkerung von der Wasserknappheit betroffen sein. Bevölkerungswachstum, zunehmende Verstädterung, Migration und Klimawandel bilden zusammen mit dem Wasser die grossen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die Schweiz ist einerseits stolz auf ihr Wassermanagement, andererseits engagiert sie sich auch seit vielen Jahrzehnten auf internationaler Ebene im Wassersektor. Angesichts der zunehmenden Komplexität der Wasserproblematik müssen die Schweiz und die multilateralen Organisationen, denen unser Land angehört, ihre Anstrengungen verstärken. Im Rahmen eines öffentlichen Forums, das am 15. September in Bern stattfand, zog die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) Bilanz über ihre Aktivitäten im Wassersektor und lancierte eine Diskussion über neue Formen der Unterstützung.


Offizieller Besuch des Premierministers von Luxemburg, Jean-Claude Juncker

15.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Bundespräsidentin Doris Leuthard, Vorsteherin des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements (EVD), und Bundesrat Hans-Rudolf Merz, Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements (EFD), haben heute den Premierminister des Grossherzogtums Luxemburg, Jean-Claude Juncker, im Landgut Lohn in Kehrsatz empfangen. Der Premierminister wurde von Luc Frieden, Finanzminister von Luxemburg, und von Jeannot Krecké, Minister für Wirtschaft und Aussenhandel, begleitet. Hauptgesprächsthemen waren die bilateralen Beziehungen, Wirtschafts-, Finanz- und Steuerfragen sowie die Europapolitik der beiden Länder.


Delegation des Bundesrates an der 65. UNO-Generalversammlung in New York

15.09.2010 — Medienmitteilung EDA
An der hochrangigen Tagung der 65. UNO-Generalversammlung in der dritten Septemberwoche wird die Schweiz durch Bundespräsidentin Doris Leuthard und Aussenministerin Micheline Calmy-Rey vertreten. Die Bundespräsidentin spricht am 23. September in der Generaldebatte. Bundesrätin Calmy-Rey nimmt im neu eingesetzten Panel zur Globalen Nachhaltigkeit Einsitz, deren erste Sitzung am 19. September stattfindet. Sie wird auch am 20. September am Treffen zur Zwischenbilanz der Millenniums-Entwicklungsziele teilnehmen. Die 65. Generalversammlung wird von alt-Bundesrat Joseph Deiss präsidiert.


EDA begrüsst Freilassung der amerikanischen Staatsbürgerin Sarah Shourd

14.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA begrüsst die Freilassung der amerikanischen Staatsbürgerin Sarah Shourd aus iranischer Haft am 14. September 2010. Das EDA engagiert sich im Rahmen des Schutzmachtmandates für die USA in Iran seit über einem Jahr für eine Lösung in der Angelegenheit der drei inhaftierten U.S.-Bürger, zu denen auch Sarah Shourd gehört. Das EDA wird sich weiterhin für die Freilassung der beiden in Haft verbleibenden Amerikaner einsetzen.


60-Jahr-Jubiläum der diplomatischen Beziehungen Schweiz-China

13.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Dienstag, 14. September 2010, jährt sich die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und der Volksrepublik China zum 60. Mal. Seit diesem Zeitpunkt und vor allem seit der Öffnungs- und Reformpolitik in China haben sich die bilateralen Beziehungen stetig intensiviert und diversifiziert. Verschiedene Veranstaltungen in der Schweiz und in China begleiten dieses Jubiläum im Laufe von 2010.


Schweizer Beteiligung an Kapitalerhöhungen der multilateralen Entwicklungsbanken

08.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 8. September 2010 die Botschaft über die Beteiligung der Schweiz an den Kapitalerhöhungen der multilateralen Entwicklungsbanken zuhanden des Parlaments verabschiedet. Die Schweiz soll sich mit einer Auszahlungssumme von 167 Millionen Franken beteiligen. Die Kapitalerhöhungen sind nötig, da die multilateralen Entwicklungsbanken durch ihren Beitrag zur Bekämpfung der Finanz- und Wirtschaftskrise früher als geplant ihre Ausleihlimiten erreicht haben.


Staatsbesuch des deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff

08.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Der Bundesrat empfängt heute und morgen, 8. und 9. September 2010, den deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff zu einem Staatsbesuch in der Schweiz. Nach der Ankunft am Flughafen Zürich finden die militärischen Ehren sowie die offiziellen Gespräche in Bern statt. Am Donnerstag stehen Besuche mit Bezug auf Wissenschaft und Forschung auf dem Programm.


Erweiterungsbeitrag: Unterzeichnung der bilateralen Rahmenabkommen mit Bulgarien und Rumänien

07.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Am 7. September 2010 unterzeichneten Bundespräsidentin Doris Leuthard und Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, der bulgarische Minister für die EU-Fonds-Verwaltung Tomislav Donchev und der rumänische Aussenminister Teodor Baconschi die bilateralen Rahmenabkommen mit Bulgarien und Rumänien. Die Abkommen regeln Inhalt und Umsetzung des schweizerischen Erweiterungsbeitrags an diese Länder. Erste Projekte können voraussichtlich ab Ende 2010 ausgewählt und umgesetzt werden.


Schweizerisches Kompetenzzentrum für Menschenrechte

03.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Das Projekt der Universitäten Bern, Freiburg, Neuenburg und Zürich in Verbindung mit dem Universitäts-Institut Kurt Bösch, der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz und dem Verein Humanrights.ch (MERS) erhält den Zuschlag des Bundes für das neue Kompetenzzentrum für Menschenrechte. Dieses Kompetenzzentrum wird 2011 seine Aktivitäten aufnehmen.


Wahl von Helen Keller in den UNO-Menschenrechtsausschuss

03.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Die Schweizer Völkerrechtsprofessorin Helen Keller ist am 2. September 2010 in den Menschenrechtsausschuss der Vereinten Nationen gewählt worden. Die Schweiz misst der Arbeit des Menschenrechtsausschusses grosse Bedeutung zu und freut sich über die Wahl der Schweizer Kandidatin.


Einladung zum Point de Presse

03.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Erweiterungsbeitrag: Unterzeichnung der bilateralen Rahmenabkommen mit Bulgarien und Rumänien


EDA verurteilt den Mord an vier Siedlern im Westjordanland

01.09.2010 — Medienmitteilung EDA
Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) verurteilt den Mord an vier israelischen Siedlern im Westjordanland, begangen kurz vor der Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern am Donnerstag in Washington.

Objekt 2617 – 2628 von 2984

Medienmitteilungen (2680)

Meldungen (304)