Personenfreizügigkeit

Laborantin bei der Arbeit
Staatsangehörige der Schweiz und der EU haben das Recht, Arbeitsplatz und Aufenthaltsort innerhalb der Staatsgebiete der Vertragsparteien frei zu wählen. © Novartis

Mit dem bilateralen Freizügigkeitsabkommen (FZA) erhalten Staatsangehörige der Schweiz und der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) das Recht, Arbeitsplatz und Aufenthaltsort innerhalb der Staatsgebiete der Vertragsparteien frei zu wählen.

Voraussetzung dafür ist, dass sie über einen gültigen Arbeitsvertrag verfügen, selbstständig erwerbend sind oder bei Nichterwerbstätigkeit ausreichend finanzielle Mittel nachweisen können und umfassend krankenversichert sind.

Chronologie

  • 01.01.2017: Inkrafttreten des Protokolls III (Ausdehnung des FZA auf Kroatien)
  • 16.12.2016: Beschluss zur Umsetzung von Art. 121a BV durch das Parlament
  • 09.02.2014: Annahme der Volksinitiative «Gegen Masseneinwanderung»
  • 01.06.2009: Inkrafttreten des Protokolls II
  • 08.02.2009: Genehmigung der Weiterführung des FZA sowie des Protokolls II (Ausdehnung des FZA auf Bulgarien und Rumänien) durch das Volk (mit 59,6% Ja-Stimmen)
  • 01.04.2006: Inkrafttreten des Protokolls I
  • 25.09.2005: Genehmigung des Protokolls I (Ausdehnung des FZA auf die 2004 beigetretenen EU-Mitgliedstaaten) durch das Volk (mit 56% Ja-Stimmen)
  • 01.06.2002: Inkrafttreten des Abkommens
  • 21.05.2000: Genehmigung des Abkommens im Rahmen der Abstimmung zu den Bilateralen I durch das Volk (mit 67,2% Ja-Stimmen)
  • 21.06.1999: Unterzeichnung des Abkommens (im Rahmen der Bilateralen I)

Stand Juni 2019

 

Karte Personenfreizügigkeit

Links

Dokumente

Allgemeine Informatio

Personenfreizügigkeit: Informationsblatt (PDF, 131.5 kB)

Folien "Personenfreizügigkeit Schweiz-EU" (PDF, 526.4 kB)

Folien "Die Bilateralen Abkommen Schweiz-EU" (PDF, 1.2 MB, Deutsch)

Dossier: Leben und Arbeiten in der EU/EFTA

Abkürzungsverzeichnis zur Europapolitik (PDF, Anzahl Seiten 10, 91.8 kB, Deutsch)

Nützliche Adressen und Websites:
Schweizerinnen und Schweizer in der EU (PDF, Anzahl Seiten 3, 34.8 kB)


EU-Bürgerinnen und -Bürger in der Schweiz (PDF, Anzahl Seiten 3, 35.2 kB)

Abkommen

Abkommen und Zusatzprotokolle I und II

Botschaften

Berichte

Erklärung des Bundesrats betreffend die Nicht-Diskriminierung von kroatischen Bürgern und Bürgerinnen (PDF, Seite 1, 29.1 kB, Deutsch)

Erklärung des Bundesrats betreffend die erworbenen Rechte der Bürgerinnen und Bürger aus EU- oder EFTA-Ländern, die in der Schweiz leben oder arbeiten (PDF, Seite 1, 24.0 kB)