Heirat, eingetragene Partnerschaft und "pareja de hecho"

Ob Sie sich zur Heirat oder zur Eintragung Ihrer Partnerschaft in der Schweiz oder im Ausland entschliessen: Ihr Hauptansprechpartner ist das Zivilstandsamt, auf dem Sie Ihre Ehe schliessen oder Ihre Partnerschaft eingehen möchten. Im Prinzip legt dieses Amt fest, welche Dokumente für die Durchführung dieses Zivilstandsereignisses benötigt werden.

Liste der Zivilstandsämter in der Schweiz

Allerdings sollten Sie sich vor der Durchführung des Zivilstandsereignisses früh genug über die zu erfüllenden Formalitäten und die möglicherweise vorzubereitenden Zivilstandsurkunden informieren. Dies wird Ihnen bei der Beurkundung Ihrer Heirat oder eingetragenen Partnerschaft im schweizerischen Zivilstandsregister (Register Infostar) behilflich sein. Auf dieser Seite finden Sie die Liste der Dokumente, die bei der für das Land, in dem die Eheschliessung/Partnerschaft stattgefunden hat, zuständigen Schweizer Vertretung einzureichen sind.

Falls Sie beabsichtigen, nach der Heirat oder der Eintragung Ihrer Partnerschaft in der Schweiz Wohnsitz zu nehmen, denken Sie daran, dass Ihr ausländischer Partner eine Aufenthaltsgenehmigung benötigt und sich möglicherweise ein Einreisevisum beschaffen muss. Bei Anträgen auf Familiennachzug ist die Rubrik Visa – Einreise und Aufenthalt in der Schweiz – zu beachten.

Falls Sie bei einer Schweizer Vertretung im Ausland angemeldet sind und Ihre Eheschliessung oder die Eintragung Ihrer Partnerschaft in der Schweiz erfolgte, müssen Sie der Vertretung die Änderung Ihres Zivilstandes melden, damit diese das Register der Auslandschweizer aktualisieren kann. Dazu sind dort die folgenden Dokumente (in Papierform oder elektronisch) einzureichen:

  • Fotokopie des schweizerischen Ehescheins, des schweizerischen Familienausweises oder der schweizerischen Partnerschaftsurkunde;
  • Fotokopie eines Ausweisdokuments des ausländischen Ehegatten oder eingetragenen Partners.

Diese Meldung ist nicht kostenpflichtig.

Wenn der schweizerische Ehegatte oder eingetragene Partner vor der Heirat oder Eintragung der Partnerschaft nicht im Konsularbezirk der Schweizer Vertretung wohnhaft war und nun beschliesst, sich nach Abschluss des Zivilstandsereignisses im Konsularkreis niederzulassen, muss er sich entsprechend dem unter der Rubrik An- und Abmeldung, Adressänderung aufgeführten Meldeverfahren anmelden.

Eheschliessung in Spanien

Die Heiratsformalitäten in Spanien richten sich nach der spanischen Gesetzgebung. Wenden Sie Sich dazu an die zuständigen spanischen Zivilstandsämter. Die Schweiz anerkennt in Spanien geschlossene Ehen. Es ist nicht notwendig, vorgängig in der Schweiz eine Veröffentlichung vorzunehmen. Das Ehefähigkeitszeugnis (certificado de capacidad matrimonial) wird nur auf Verlangen der spanischen Behörden ausgestellt. Falls Sie dieses Dokument benötigen, wollen Sie sich mit der zuständigen Schweizer Vertretung beziehungsweise das Zivilstandsamt Ihrer Wohngemeinde in Verbindung setzen. Die Schweizer Zivilstandsämter können keine Ehefähigkeitszeugnisse für gleichgeschlechtliche Paare ausstellen.

Zur Eintragung einer Eheschliessung in der Schweiz, welche in Spanien geschlossen wurde, sind folgende Dokumente im Original und nicht älter als 6 Monate notwendig. Jedes Dokument muss vom Zivilstandsregister ausgestellt werden, wo das Ereignis stattgefunden hat. Alle Originale werden in die Schweiz übermittelt und nicht zurückgegeben. Die Bearbeitungszeit in der Schweiz beträgt je nach Kanton bis zu 4 Monate.

Beide Eheleute sind Schweizerbürger

  • Heiratsurkunde (certificado literal de matrimonio) vom zuständigen Zivilstandsamt (Registro Civil)
  • Kopie der Reisepässe beider Personen mit Wohnadresse, Telefonnummer und E-Mail
  • Formular Ehe (PDF, 277.1 kB) ausgefüllt, datiert und unterschrieben

Schweizer/in – Ausländer/in

  • Heiratsurkunde (certificado literal de matrimonio) vom zuständigen Zivilstandsamt (Registro Civil)
  • Geburtsurkunde (certificado literal de nacimiento) des ausländischen Ehepartners
  • Zivilstandsbestätigung vor der Heirat (certificado de estado civil / fe de vida y estado) des ausländischen Ehepartners
  • Falls der ausländische Ehepartner vor dieser Eheschliessung bereits verheiratet war, werden die Dokumente der Auflösung dieser Ehe verlangt - Scheidungsurkunde (sentencia de divorcio) sowie Heiratsurkunde mit randvermerkten Scheidung (certificado literal de matrimonio con anotación marginal del divorcio) oder Todesurkunde (certificado literal de defunción) und Heiratsurkunde (certificado literal de matrimonio) des letzten Ehepartners
  • Kopie Reisepass oder Identitätskarte des ausländischen Ehepartners
  • Wohnsitzbestätigung (Empadronamiento) des ausländischen Ehepartners
  • Formular Ehe (PDF, 277.1 kB) ausgefüllt, datiert und unterschrieben

Spanische Zivilstandsurkunden können über die Internetseite des spanischen Justizministeriums (Ministerio de Justicia) beantragt werden.

Name und Bürgerrecht der Ehegatten

In Spanien:

In Spanien lebende spanische Staatsangehörige oder Doppelbürger (Schweiz/Spanien) behalten Ihren Namen nach der Heirat, oder können den spanischen zusammengesetzten Namen in der Schweiz nachtragen lassen. Das Schweizer Bürgerrecht wird nicht durch Heirat erworben.

In der Schweiz:

Die Änderung des Zivilgesetzbuchs im 2013 verwirklicht die Gleichstellung der Ehegatten im Bereich der Namens- und Bürgerrechtsregelung. Jeder Ehegatte behält seinen Namen und sein Bürgerrecht. Die Brautleute können aber anlässlich der Eheschliessung erklären, dass sie den Ledignamen der Braut oder des Bräutigams als gemeinsamen Familiennamen tragen wollen. Das Kind verheirateter Eltern erhält entweder deren gemeinsamen Familiennamen oder – falls diese verschiedene Namen tragen – jenen ihrer Ledignamen, den sie bei der Eheschliessung zum Namen ihrer gemeinsamen Kinder bestimmt haben. Sind die Eltern nicht miteinander verheiratet, so erhält das Kind den Ledignamen der Mutter. Bei gemeinsamer elterlicher Sorge können die Eltern erklären, dass das Kind den Ledignamen des Vaters tragen soll. Partnerinnen oder Partner können inskünftig anlässlich der Eintragung der Partnerschaft erklären, dass sie den Ledignamen der Partnerin oder des Partners als gemeinsamen Namen tragen wollen.

Weitere Informationen

Eheschliessung in der Schweiz

Zur Vorbereitung einer Eheschliessung in der Schweiz werden die Formulare „Gesuch um Vorbereitung der Eheschliessung“ und „Erklärung betreffend die Voraussetzungen für die Eheschliessung“ bei der Vertretung, zuständig für den Wohnort des ausländischen Gesuchstellers persönlich ausgefüllt. Nur unter Terminvereinbarung.

Folgende Dokumente im Original und nicht älter als 6 Monate sind notwendig. Jedes Dokument muss vom Zivilstandsregister ausgestellt werden, wo das Ereignis stattgefunden hat. Alle Originale werden in die Schweiz übermittelt und nicht zurückgegeben. Die Bearbeitungszeit in der Schweiz beträgt je nach Kanton bis vier Monate. Falls Dokumente aus einem Drittland stammen, kann es diese Frist verlängern. 

  • Geburtsurkunde des ausländischen Partners. In Spanien: (certificado literal de nacimiento)
  • Zivilstandsbestätigung (certificado de estado civil / fe de vida y estado) des ausländischen Partners
  • Falls der ausländische Partner vor der Eheschliessung bereits verheiratet war, werden die Dokumente der Auflösung dieser Ehe verlangt - Scheidungsurkunde (sentencia de divorcio) sowie Heiratsurkunde mit randvermerkten Scheidung (certificado literal de matrimonio con anotación marginal del divorcio) oder Todesurkunde (certificado literal de defunción) und Hochzeitsurkunde (certificado literal de matrimonio) des letzten Ehepartners
  • Wohnsitzbestätigung (Empadronamiento)
  • Gültige Aufenthaltsbewilligung für Nicht-EU/CH-Staaten (Permiso de residencia) im Original
  • Gültiger Reisepass oder Identitätskarte im Original

Je nach den konkreten Umständen bleibt den kantonalen Aufsichtsbehörden in der Schweiz die Einforderung weiterer Dokumente vorbehalten. Demzufolge sind Sie gebeten, das Zivilstandsamt Ihrer Wahl vorher direkt zu kontaktieren.

Zivilstandsämter

Bezüglich den Gebühren wenden Sie Sich an die zuständige Schweizerische Vertretung. 

Eingetragene Partnerschaft (gleichgeschlechtlich)

Es werden die gleichen Dokumente verlangt wie bei einer Heirat.

Die in Spanien geschlossene Ehe wird in der Schweiz als „Eingetragene Partnerschaft“ registriert.

Achtung: Eine in der Schweiz geschlossene Partnerschaft wird in Spanien nicht anerkannt.

Pareja de hecho

Die spanische "pareja de hecho" ist in den Schweizer Zivilstandsämter weder anerkannt noch wird sie eingetragen.