Heirat und eingetragene Partnerschaft

Ob Sie sich zur Heirat oder zur Eintragung Ihrer Partnerschaft in der Schweiz oder im Ausland entschliessen: Ihr Hauptansprechpartner ist das Zivilstandsamt, auf dem Sie Ihre Ehe schliessen oder Ihre Partnerschaft eingehen möchten. Im Prinzip legt dieses Amt fest, welche Dokumente für die Durchführung dieses Zivilstandsereignisses benötigt werden.

Liste der Zivilstandsämter in der Schweiz

Allerdings sollten Sie sich vor der Durchführung des Zivilstandsereignisses früh genug über die zu erfüllenden Formalitäten und die möglicherweise vorzubereitenden Zivilstandsurkunden informieren. Dies wird Ihnen bei der Beurkundung Ihrer Heirat oder eingetragenen Partnerschaft im schweizerischen Zivilstandsregister (Register Infostar) behilflich sein. Auf dieser Seite finden Sie die Liste der Dokumente, die bei der für das Land, in dem die Eheschliessung/Partnerschaft stattgefunden hat, zuständigen Schweizer Vertretung einzureichen sind.

Vorbereitung der Heirat/Partnerschaft in der Schweiz

Die Verlobten, Schweizer oder Ausländer, mit Wohnsitz in Norwegen oder Island, die in der Schweiz heiraten möchten, müssen ein "Gesuch um Vorbereitung der Eheschliessung" bei dem Regionalen Konsularcenter in Stockholm einreichen.

Für die Vorbereitung einer registrierten Partnerschaft, in der Schweiz seit 1. Januar 2007 möglich, gelten die gleichen Bedingungen wie für eine Ehe.

 

 

Vorbereitung der Heirat/Partnerschaft in Norwegen/Island

Die norwegischen/isländischen Zivilstandsbehörden oder Vertretungen in der Schweiz geben grundsätzlich Auskünfte über die Voraussetzungen für eine Trauung/Partnerschaft in Norwegen/Island.

Nach der Heirat bitte daran denken, die erforderlichen Dokumente diesem Regionalen Konsularcenter zu senden, damit die Eintragungen in den Zivilstandsregistern der Schweiz vorgenommen werden können. Zu diesem Zweck beachten Sie bitte das Merkblatt Zivilstandsänderungen in Norwegen/Island.

Namensführung nach der Heirat

Sind Sie Schweizer(in) und in der Schweiz wohnaft, kommt das schweizerische Namensrecht zur Anwendung.

Sind Sie Schweizer(in) und in Norwegen/Island wohnaft, kommt das entsprechende Namensrecht Ihres Domizilstaates zur Anwendung. Besitzen Sie nur die schweizerische Staatsangehörigkeit, haben Sie die Möglichkeit, Ihren Namen nach schweizerischem Recht zu wählen. Die nötigen Formulare sind bei diesem Regionalen Konsularcenter erhältlich. In der Schweiz wird allenfalls der zuständige Kanton entscheiden.

Bitte informieren Sie sich über die Wahlmöglichkeiten für den Familiennamen nach der Heirat „Namensführung nach der Heirat“, hier unten aufgeführt.

Namensführung nach der Heirat

 

Falls Sie beabsichtigen, nach der Heirat oder der Eintragung Ihrer Partnerschaft in der Schweiz Wohnsitz zu nehmen, denken Sie daran, dass Ihr ausländischer Partner eine Aufenthaltsgenehmigung benötigt und sich möglicherweise ein Einreisevisum beschaffen muss. Bei Anträgen auf Familiennachzug ist die Rubrik Visa – Einreise und Aufenthalt in der Schweiz – zu beachten.

Falls Sie bei einer Schweizer Vertretung im Ausland angemeldet sind und Ihre Eheschliessung oder die Eintragung Ihrer Partnerschaft in der Schweiz erfolgte, müssen Sie der Vertretung die Änderung Ihres Zivilstandes melden, damit diese das Register der Auslandschweizer aktualisieren kann. Dazu sind dort die folgenden Dokumente (in Papierform oder elektronisch) einzureichen:

  • Fotokopie des schweizerischen Ehescheins, des schweizerischen Familienausweises oder der schweizerischen Partnerschaftsurkunde;
  • Fotokopie eines Ausweisdokuments des ausländischen Ehegatten oder eingetragenen Partners.

Diese Meldung ist nicht kostenpflichtig.

Wenn der schweizerische Ehegatte oder eingetragene Partner vor der Heirat oder Eintragung der Partnerschaft nicht im Konsularbezirk der Schweizer Vertretung wohnhaft war und nun beschliesst, sich nach Abschluss des Zivilstandsereignisses im Konsularkreis niederzulassen, muss er sich entsprechend dem unter der Rubrik An- und Abmeldung, Adressänderung aufgeführten Meldeverfahren anmelden.