Politikzyklus

Die Umsetzung der Agenda 2030 erfolgt im Rahmen eines Vierjahres-Politikzyklus. Hauptelemente sind die Strategie Nachhaltige Entwicklung (SNE) und der Länderbericht zuhanden der UNO.

Der Politikzyklus zur Umsetzung der Agenda 2030 richtet sich nach der Legislaturperiode und umfass folgende vier Schritte:

  • Strategie: Die Strategie Nachhaltige Entwicklung (SNE) wird das hauptsächliche Instrument zur Umsetzung der Agenda 2030. Sie wird neu auf den Zeitraum von 2020 bis 2030 ausgerichtet; dies gewährleistet eine längerfristige Planungssicherheit und Kontinuität. Der Aktionsplan der SNE wird zusammen mit der Legislaturplanung im Vierjahresrhythmus aktualisiert. Dies erfolgt 2020, 2024 und 2028.
  • Umsetzung: Die Umsetzung des SNE-Aktionsplans sowie weiterer sektorieller Instrumente erfolgt durch die jeweils zuständigen Bundesstellen.
  • Monitoring: Der Stand der nachhaltigen Entwicklung wird durch das Monitoringsystem MONET verfolgt. Dieses dient als Grundlage für die Berichterstattung.
  • Berichterstattung: Die Bestandsaufnahme und der Länderbericht zuhanden der UNO werden jeweils in der Mitte der Legislaturperiode erstellt. Sie ziehen eine Zwischenbilanz der Wirksamkeit der beschlossenen Massnahmen setzen neue Schwerpunkte für den darauffolgenden Aktionsplan der SNE. Dies erfolgt 2022, 2026 und 2030.