Bundesverwaltung admin.ch
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

Navigation

Hauptnavigation

Subnavigation

Weitere Informationen

Schnellsuche

Reise Checkliste
ItinerisApp
Reise registrieren



Registrieren Sie Ihre Auslandreisen, damit wir Sie in einer Krisensituation kontaktieren können.
http://www.eda.admin.ch/itineris Online-Registrierung

Sie befinden sich hier:

Visum, Einreise

Grundsatz

Jedes Land erlässt seine Gesetze autonom, also auch jene über die Einreise- und Aufenthaltsvorschriften. Deshalb erteilen die Botschaften und Konsulate der Zielländer Auskunft über die gesetzlichen Bestimmungen ihres Landes und stellen Visa aus.

Ausländer reisen in die Schweiz

Kontaktieren Sie die nächste schweizerische Vertretung (Botschaft oder Konsulat). Sie beantwortet Ihre spezifischen Fragen. Allgemeine Informationen finden Sie ausserdem auf der Internet-Seite des Bundesamtes für Migration.
schweizerische Botschaften und Konsulate
Bundesamt für Migration: allgemein
Bundesamt für Migration: Schengenraum

Schweizer reisen ins Ausland und
Ausländer mit Wohnsitz in der Schweiz reisen ins Ausland

Die Botschaft oder das Konsulat Ihres Ziellandes beantwortet unter anderem folgende Fragen:

  • Brauche ich einen Pass oder eine Identitätskarte? Wie lange müssen meine Ausweise noch gültig sein? (Viele Länder verlangen, dass der Pass sechs Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig ist.) Achten Sie darauf, dass Ihr Pass genügend freie Seiten für Visa sowie Ein- und Ausreisestempel enthält.
  • Wie lange darf ich im Land bleiben?
  • Brauche ich ein Visum? Welche Unterlagen muss ich dafür vorlegen? Wie lange dauert die Visumausstellung? Achtung: In einigen Ländern gelten für die provisorischen (Notpässe) und die ordentlichen Pässe unterschiedliche Regeln.
  • Kann ich das Visum in einer anderen Botschaft des Ziellandes beantragen, wenn ich auf einer langen Reise durch mehrere Länder bin? (Grundsätzlich muss das Visum im Wohnsitzland beantragt werden.)
  • Welche Einreisevorschriften gelten für mich, wenn ich im Land arbeiten oder studieren will? In den meisten Ländern gelten für Studium, bezahlte oder unbezahlte Arbeit (auch bei wohltätigen Organisationen), Praktikum oder Au-Pair-Aufenthalt andere Einreisebestimmungen als für Touristenreisen.
  • Mein minderjähriges Kind reist alleine, nur mit einem Elternteil oder einer Drittperson: Braucht es eine schriftliche Einwilligung der Eltern resp. des nicht mitreisenden Elternteils? In welcher Form muss diese aufgesetzt werden?
  • Welche Grenzübergänge kann ich benutzen?
  • Darf ich im ganzen Land herumreisen oder gibt es Einschränkungen für bestimmte Gebiete?
  • Ist die Gelbfieber-Impfung für die Einreise obligatorisch? Die Impfung wird in vielen Ländern nach einem Aufenthalt in einem Gelbfiebergebiet bzw. bei Einreise in ein Land mit Gelbfiebergebieten vorgeschrieben. Sie muss in einen internationalen Impfausweis eingetragen sein.
  • Welche Zollvorschriften muss ich beachten, z.B. für Medikamente, elektronische Geräte, Nahrungsmittel, Alkohol etc.?
  • Darf ich mein Haustier mitnehmen?
  • Welche Papiere sind erforderlich, wenn ich mit meinem eigenen Fahrzeug reise?

Kontaktieren Sie also direkt die nächste Botschaft oder das nächste Konsulat Ihres Ziellandes.
ausländische Botschaften und Konsulate
Bundesamt für Migration: Schengenraum

Grenzkontrollen

Generell sind die Kontrollen verschärft worden. Die Formalitäten bei der Einreise werden von jedem Land individuell festgelegt und können unter anderem von folgenden Faktoren beeinflusst werden: Bedrohung durch Terrorismus, innere Konflikte, zwischenstaatliche Unstimmigkeiten.

Es kann sein, dass Ihre Fingerabdrücke genommen werden, und dass Sie eingehend befragt werden, z.B. über den Zweck der Reise, die persönlichen Verhältnisse, eine frühere oder zusätzliche Staatsangehörigkeit, frühere Reisen und Stempel davon im Reisepass etc. Die Befragung ist je nach Land und persönlichem Hintergrund unterschiedlich. Es versteht sich von selbst, dass Sie offen und ruhig Auskunft geben. Versuchen Sie nicht, die Situation durch Witze aufzulockern, denn sie können leicht missverstanden werden. Es kann hilfreich sein, wenn Sie Ihre Reisepläne belegen können, z.B. mit Hotelreservationen oder dem Programm Ihres Reiseveranstalters.
Stellen Sie sich auf teils langwierige Formalitäten ein, besonders wenn Sie mit Ihrem eigenen Fahrzeug unterwegs sind.

Unter bestimmten Umständen haben die Immigrationsbehörden das Recht, Reisende an der Grenze zurückzuweisen, selbst wenn ein Visum ausgestellt wurde oder gar keines benötigt wird. Die lokale Gesetzgebung legt fest, in welchen Fällen und in welcher Form eine Zurückweisung erfolgen kann. Die Botschaften und Konsulate haben keine Interventionsmöglichkeiten.

Wenn Sie bei einem früheren Aufenthalt im Zielland gegen das Gesetz verstossen und die Angelegenheit nicht geregelt haben, kann Ihnen bei der Einreise die Verhaftung drohen. Klären Sie die Sachlage vor der Reise über lokale Anwälte.


Ausschluss der Haftung
Die Reisehinweise des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) stützen sich auf eigene, als vertrauenswürdig eingeschätzte Informationsquellen. Sie verstehen sich als nützliche Hinweise zur sorgfältigen Planung einer Reise. Das EDA kann Reisenden aber den Entscheid und die Verantwortung für die Vorbereitung und Durchführung der Reise nicht abnehmen.
Gefahrensituationen sind oft nicht vorhersehbar, unübersichtlich und können sich rasch ändern. Das EDA übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit der Reisehinweise und lehnt jede Haftung für allfällige Schäden im Zusammenhang mit einer Reise ab. Forderungen im Zusammenhang mit der Annullierung einer Reise sind direkt beim Reisebüro oder der Reiseversicherung geltend zu machen.